Politiker sitzen vielfach im goldenen Turm und haben wenig Bezug zum täglichen Leben. In der Lokalpolitik ist das noch etwas anders, denn Entscheidungen sind schnell sichtbar. Es ist ein persönlicher Bezug und eine persönliche Betroffenheit vorhanden, man kennt sich und sieht die Konsequenzen der eigenen Entscheide. Das gefällt mir.

Ein wichtiger Wert ist die Eigenverantwortung. Damit kann man praktisch alles regeln, ganz nach dem Motto “Meine persönliche Freiheit hört dort auf, wo ich deine einschränke”. Das ESAF in Zug hat gezeigt, dass 420’000 Personen auf engem Raum friedlich und mit Freude gemeinsam feiern können. Ohne Gewalt, sauber und mit Anstand. Funktionieren tut das, wenn jeder seine Eigenverantwortung lebt und nicht denkt “Toll ein anderer machts”. Eigenverantwortung als Basis ist der wichtigste Wert für meine politische Arbeit, denn mit jedem neuen Gesetz wird die persönliche Freiheit und Eigenverantwortung abgebaut und man vertraut mehr aufs Kollektiv, dass einem die Probleme löst.

Aktuelle und vergangene politische Mandate

2011 – 2014 Präsident Junge SVP Kanton Zug
2011 – 2014 Mitglied Parteileitung SVP Kanton Zug
2013 – 2014 Leiter Öffentlichkeitsarbeit Komitee BS14!
2013 – heute Vorstand der SVP Stadt Zug
2015 – heute Gemeinderat Stadt Zug
2015 – heute Mitglied der Geschäftsprüfungskommission
2016 – 2018 Wahlkampfleiter SVP Stadt Zug
2017- heute Fraktionspräsident SVP Stadt Zug
2018 – 2019 Mitglied Wahlkommission SVP Kanton Zug
2019 Wahlkampfleiter von Heinz Tännler für den Ständeratswahlkampf

Konkret stehe ich für folgende Politik ein:

  • Möglichst wenig neue Gesetze und Einschränkungen. Der Staat hat sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren.

  • In der Finanzpolitik richten sich die Ausgaben nach den Einnahmen und nicht umgekehrt.

  • Die Familie als wichtigstes gesellschaftliches Gefäss ist zu stärken und nicht zu verstaatlichen. Eine Forcierung von Familienmodellen durch den Staat lehne ich ab, ich bin für Wahlfreiheit ohne staatliche Präferenzierung.

  • Attraktive Steuersätze sind wichtig für den Erfolg von Stadt und Kanton. Dadurch sind wir konkurrenzfähig. Ich setze mich für den Erhalt des aktuell moderaten Steuersatzes ein.

  • Tiefe Gebühren und Abgaben sind bürgerfreundlich und kommen auch den Geringverdienern zugute, ich bin daher kategorisch gegen jegliche Gebührenerhöhungen.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie meinen Newsletter und bleiben Sie auf dem laufenden.